Kennenlernen? Keine Zeit! – Autokauf II // Melbourne, Australien

Angekommen

Spätabends landen wir in Australien, dem achten Land unserer großen Reise. Bereits als ich die ersten Lichter inmitten der stockdunklen Nacht ausmachen kann, überkommt mich diese Zappeligkeit, die mich immer überkommt, wenn ein Kennenlernen bevorsteht. Doch das Kennenlernen muss noch warten, unser Terminkalender ist voll: Ein weiterer Autokauf steht an.

Blick nach vorne, Gedanken zurück – 23 Tage, 23 Bilder // Neuseeland

Auf Achse

Der Wind peitscht mir meine Haare ins Gesicht. Die Hügel ziehen vorbei und mit ihnen die Bilder vor meinem inneren Auge. Wir verlassen die Nordinsel und ich erinnere mich zurück.

Mitten im Nirgendwo // Forgotten World Highway, Neuseeland

Auf Achse

Über vier Bergsattel windet sich die Straße, die offiziell New Zealand State Highway 43 heißt. Wir fahren hoch, runter, wieder hoch; schlängeln uns so am Abhang entlang, eine Kurve nach der anderen. Dabei halten wir uns möglichst weit rechts. Links geht es viele Meter steil nach unten.

Satte Farben, klares Wasser // Taupō, Neuseeland

Angekommen, Aufgesucht & angesehen

Endlich haben wir uns für einen Platz auf der großen Grünfläche entschieden und nun sitzen wir da, direkt am Wasser. Und staunen.
Diese ganz besondere glasklare Klarheit scheint charakteristisch für Neuseelands Gewässer zu sein.

Go, Henni: Vom ersten Tag unseres Roadtrips // Neuseeland

Auf Achse

Es ist bereits dunkel als wir den Schlüssel aus dem Zündschloss ziehen; ungemütlich und kalt. So richtig realisiert habe noch nicht, dass wir jetzt tatsächlich unterwegs sind. Ich strecke mich.

Death Valley // USA-Roadtrip

Auf Achse, Aufgesucht & angesehen

 

Die meisten Fotos mache ich aus dem fahrenden Auto heraus. Ein paar wenige Male steigen wir zwar aus, allerdings immer nur für einzelne Minuten. Kaum sind wir aus unserem Toyota Yaris geklettert, sehnen wir uns auch schon wieder zurück in dessen klimatisierten Innenraum.

On The Road – Again // USA-Roadtrip

Auf Achse

Mit nach unten gekurbelten Fenstern fahren wir über verlassene staubige Straßen, vorbei an einsamen Tankstellen und Kuhweiden. Zu zweit. Die Haare wehen im Fahrtwind, die Sonne brennt in den Augen und aus den Boxen dröhnen im Wechsel Countrysongs, 80er-Jahre-Hits und ein Kriminalhörbuch.
Wir haben ein Auto gemietet. Also doch! Geplant war eigentlich alles ganz anders.