Vom ersten Eindruck. Und dem zweiten.  // Temporary Home: L.A., USA

Angekommen, Wohnen

„Der erste Eindruck zählt“ – eine von vielen mehr oder weniger dämlichen Redewendungen, die man uns seit der Kindheit, spätestens wahrscheinlich ab Grundschulalter, eintrichtert. Aber tatsächlich: Der erste Eindruck formt sich schnell. Nur eine Zehntelsekunde braucht das Gehirn zum Bewerten des Neuen, zum Fällen eines ersten Urteiles. Der berühmt-berüchtigte erste Eindruck unserer derzeitigen Unterkunft jedenfalls: unterirdisch.

HÆ Ísland! // Angekommen

Angekommen

Startschuss. Es geht los. Monatelange Planung, stapelweise abgearbeiteter Papierkram, viele, viele Impfspritzen und etliche Tränen liegen zwischen unserer ersten schwammigen Idee einer mehrmonatigen Reise und dem heutigen Tag. Es ist Donnerstagabend als wir in Stuttgart in den Flieger steigen, der uns im ersten Land unserer Reise abliefern wird: Island. Es geht also los. Wirklich? Wir können noch gar nicht richtig  begreifen, was gerade passiert; sind gespannt. Darauf, was vor uns liegt, was uns die nächsten Monate erwartet, darauf, wie viele Monate wir wohl letztendlich überhaupt unterwegs sein werden. Ja: Es. Geht. Los.

Willkommen im ersten Land unserer Weltreise!