Graue Wolken über Cockatoo Island – Ein Tagesausflug // Sydney, Australien

Aufgesucht & angesehen

Zwischendurch regnet es. Ich finde das ganz gut so. Das trübe, graue Wetter, die dicken Wolken, die den Himmel zieren, der aggressive Wind, der mir immer wieder dicke Haarsträhnen vor und in meine Augen knallt. Diese Trostlosigkeit: Sie ist es, die diesen Ort wahrscheinlich überhaupt erst so faszinierend macht.

Wandertag: Blue Mountains Nationalpark // Australien

Aufgesucht & angesehen

Gebirge, die die Farbe Blau im Namen tragen, gibt es viele. Da wären zum Beispiel die Blauberge in Bayern und Tirol oder der Blaue Berg in Niederösterreich. Der Blauenberg in Frankreich, die Blauen Berge im Niger. Es gibt die Blue Mountains auf Jamaica, die in Neuseeland und die in den USA. Und dann gibt es da eben noch die in Australien.

Destination unknown – Die ersten 1638 Kilometer unseres Roadtrips // Australien

Auf Achse, Aufgesucht & angesehen

Hochmotiviert und voller Glücksgefühle machen wir uns auf den Weg. Es gibt einen groben Plan, ein paar Fixpunkte, die Details klären sich unterwegs. Wo wir nach gut zwei Wochen landen, ahnen wir noch nicht, als wir in unser neues Auto steigen und Melbournes Stadtgrenze hinter uns lassen.

Kennenlernen? Keine Zeit! – Autokauf II // Melbourne, Australien

Angekommen

Spätabends landen wir in Australien, dem achten Land unserer großen Reise. Bereits als ich die ersten Lichter inmitten der stockdunklen Nacht ausmachen kann, überkommt mich diese Zappeligkeit, die mich immer überkommt, wenn ein Kennenlernen bevorsteht. Doch das Kennenlernen muss noch warten, unser Terminkalender ist voll: Ein weiterer Autokauf steht an.

Roys Peak: „Da, wo immer alle diese Instagramfotos machen“// Wanaka, Neuseeland

Aufgesucht & angesehen

Als Marie ihr Smartphone zückt und in Windeseile den Hashtag eingibt, beginne ich zu verstehen: Ah, ein Berg also. Und so schleppen wir uns einen Tag später auf den 1581 m hohen Roys Peak.

Eis, Eis, Baby! // Franz-Josef-Gletscher, Neuseeland

Aufgesucht & angesehen

Unter vierzig Minuten soll er dauern,  der wunderschöne Fußweg vom Parkplatz zur Aussichtsplattform. Wir brauchen länger, denn tatsächlich ist diesmal eher der Weg das Ziel.

Blick nach vorne, Gedanken zurück – 23 Tage, 23 Bilder // Neuseeland

Auf Achse

Der Wind peitscht mir meine Haare ins Gesicht. Die Hügel ziehen vorbei und mit ihnen die Bilder vor meinem inneren Auge. Wir verlassen die Nordinsel und ich erinnere mich zurück.

Mitten im Nirgendwo // Forgotten World Highway, Neuseeland

Auf Achse

Über vier Bergsattel windet sich die Straße, die offiziell New Zealand State Highway 43 heißt. Wir fahren hoch, runter, wieder hoch; schlängeln uns so am Abhang entlang, eine Kurve nach der anderen. Dabei halten wir uns möglichst weit rechts. Links geht es viele Meter steil nach unten.

Satte Farben, klares Wasser // Taupō, Neuseeland

Angekommen, Aufgesucht & angesehen

Endlich haben wir uns für einen Platz auf der großen Grünfläche entschieden und nun sitzen wir da, direkt am Wasser. Und staunen.
Diese ganz besondere glasklare Klarheit scheint charakteristisch für Neuseelands Gewässer zu sein.

Von einsamen Wäldern und leuchtenden Larven // Waitomo, Neuseeland

Auf Achse, Aufgesucht & angesehen

Es ist unglaublich still, der Wald dank Abgelegenheit, dichter Bäume und hoher Felsen stockdunkel. Was am Anfang noch gruselig war, wirkt seit Erblicken der ersten Larven-Kolonie fast wie Magie. Wir sind wie in Trance, von der Faszination nahezu berauscht…