Death Valley // USA-Roadtrip

Auf Achse, Aufgesucht & angesehen

 

Die meisten Fotos mache ich aus dem fahrenden Auto heraus. Ein paar wenige Male steigen wir zwar aus, allerdings immer nur für einzelne Minuten. Kaum sind wir aus unserem Toyota Yaris geklettert, sehnen wir uns auch schon wieder zurück in dessen klimatisierten Innenraum.

Die flirrende Hitze ist kaum auszuhalten. Es ist, als würde sie einem draußen mit einem Baseballschläger bewaffnet auflauern um dann blitzschnell und ohne Erbarmen zuzuschlagen, sobald man selbiges mit der Autotür getan hat. Schweißperlen rollen mir von der Stirn über mein Gesicht und als sie von Augenlidern und Nasenspitze auf den Boden tropfen bin ich mir kurz nicht mehr so sicher, ob es nicht möglicherweise ganz eventuell doch meine Gehirnmasse ist, die gerade zu schmelzen beginnt.

Die Luft ist trocken und staubig. Es sind circa fünfundvierzig Grad im Schatten. Wobei von Schatten weit und breit keine Spur ist. Was bitte soll hier auch groß Schatten werfen?

DSC06127.jpg

DSC06131.jpg

DSC06145.jpg

DSC06168.jpg

DSC06167

DSC06170

DSC06102

DSC06190

DSC06142.jpg

Sophie

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s