Consecon, Montreal, Ottawa // On The Road, Kanada

Angekommen, Auf Achse

Besonders weit gekommen sind wir am ersten Tag unseres Miniroadtrips nicht wirklich.

Gelandet sind wir in Consecon, nur ca. 200 km von unserem Startpunkt Toronto entfernt. Ein ziemlich seltsamer Ort, irgendwie gruselig. Dort bleiben wollten wir dennoch – nicht zuletzt wegen der tollen Lage direkt am Lake Ontario.

Direkt am See haben wir dann auch übernachtet. Im Auto. Zuerst war es nur ein loser Gedanke, dann blieb uns tatsächlich nichts anderes übrig: Aufgrund eines von den Kanadiern scheinbar liebend gern zum Campen genutzten Feiertagswochenendes war alles restlos ausgebucht. Besonders komfortabel war die Nacht zwar nicht, aber: Immerhin Geld gespart. Sowieso sind wir vom Campen in Kanada mittlerweile weitestgehend abgerückt. Die Preise sind zum Teil unverschämt hoch, oft bekommt man für die gleichen oder mit etwas Glück sogar weniger Kosten eine Unterkunft über Airbnb.

DSC01868.jpg

Am nächsten Morgen dann weiter; zwei Tage Montreal.

Die Stadt ist toll und supervielfältig, hat viele schöne Ecken, Grünflächen, Charme. Trotzdem konnte ich mich nicht drauf einlassen, genoss das Dortsein kaum. Vermutlich hatte ich einfach nur die vielen Menschen satt. Vielleicht hätte ich zwischen Toronto und Montreal ein paar Tage Ruhe gebraucht. Alles und jeder ging mir auf den Zeiger. Ich war gestresst, dünnhäutig. Mein Gehirn kaum aufnahmefähig. Überforderung. Zu. Viel.

Mittlerweile sind wir in der Bundeshauptstadt Ottawa angekommen. Es bleibt bei einem kurzen Zwischenstopp mit nur einer Übernachtung. Ein bisschen schade vielleicht, die Stadt scheint ganz schön zu sein und unsere Erwartungen zu übertreffen. Andererseits ist mein Großstadtbedarf fürs erste gedeckt, ich freue mich auf die kommenden ruhigeren Tage.

DSC01882DSC01889DSC01914DSC02013.jpgDSC01918.jpg DSC01938DSC01995DSC02136DSC02158DSC02237.jpg

Sophie

2 Gedanken zu “Consecon, Montreal, Ottawa // On The Road, Kanada

  1. Ich wünsche euch weiterhin viel Spaß und tolle Eindrücke auf eurer Weltreise, da bekommt man richtig Fernweh
    Viele Grüße aus China
    Heike

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s